header

... unserem Schneckenhaus:

Am Morgen werden die Kinder von 7.30 bis 9.00 Uhr in die Krippengruppe gebracht.
In dieser Zeit ist freies Spielen und Erforschen der Gruppe angesagt.
Für Sie heißt das Zeit für Tür- und Angelgespräche.

Um 9.00 Uhr sind alle Kinder da und wir begrüßen uns im Morgenkreis mit Sing- und Spielliedern.

Die aktuelle Jahreszeit ist allgegenwärtig und fließt stets mit ein.
Doch auch die Interessen der Kinder, sowie der Kirchenjahreskreis sind Themen die wir mit den Kindern behandeln.
Anschließend geht es zur Toilette und zum Händewaschen, um dann gemeinsam zu Essen.

Bei diesen Wegen ist uns die Hinführung zur Selbständigkeit sehr wichtig.
Das Decken und das Aufräumen des Essensplatzes wird zur Selbstverständlichkeit.
Dann geht es wieder über zum Spielen in den verschiedenen Ecken oder zum Abhalten von wechselnden Angeboten:
Wie Bilderbuchbetrachtung, Bastelarbeiten, Übungen zur Konzentration, etc.
Jedes Kind steht auch hier für sich, mit seinem Wissen, mit seinem Können, mit seinen Stärken, mit seinen Schwächen, mit seinen Bedürfnissen, mit seinen Gefühlen.

Bevor die ersten Kinder nach Hause gehen, geht es in der Regel in den Garten/Hof.

Um die Mittagszeit stärken wir uns bei einer Brotzeit oder einem mitgebrachten Mittagessen.

Die Schlafenszeiten der Kinder werden individuell ermöglicht und abgestimmt.
Das Schlafen findet im angeschlossenen Intensivraum statt.

Ein strukturierter und klarer Tagesablauf ist wichtig für die Entwicklung der Kinder.
Bei immer wiederkehrenden Ritualen fühlt sich das Kind sicher und kann schneller Vertrauen zu den Erzieherinnen aufbauen.

­